Kulturverein Groß Nemerow e. V.

 



Der Kulturverein wurde am 10. 04. 2001 gegründet. Am 08.01.2002 trat er dem Landesheimatverband Mecklenburg-Vorpommern bei. Zum Vereinsvorsitzenden wählten die anfangs 19 Mitglieder Siegfried Schümann.
Das kulturelle Leben im Dorf wurde durch die Angebote des Vereins vielfältig bereichert. So standen Ausstellungen zur Geschichte und Entwicklung von Land und Leute im Dorf und in der Region, Besuchsmöglichkeiten der Heimatstube, eines kleinen Schul- und Naturkundemuseums im heutigen Bürgerhaus sowie Ausflüge, Fahrradtouren, Wanderungen, gemeinsames Pilzesuchen, Buchlesungen u. a. im Mittelpunkt. Die Zusammenarbeit mit der Mädchentanzgruppe „Girls in motion“, mit einer Landfrauengruppe, der örtlichen Feuerwehr, mit Sportvereinen und dem Landesheimatverband entwickelten sich kontinuierlich. Gesellige Höhepunkte waren und sind es auch heute: eine alljährliche Frauen- sowie Herrentagsfeier, ein Frühjahrs- und Herbstputz, ein Sommerfest mit Schmackhaftem vom Grill oder Schwein vom Spieß. Mit viel Liebe bereiten hauptsächlich die Frauen die Zutaten zu den jeweiligen Abendessen bzw. Kaffeekränzchen vor. Am Jahresende 2002 zählte der Verein immerhin schon 53 Mitglieder. Frau Anett Plüschke übernahm als Vorstandsmitglied die Leitung der Mädchentanzgruppe, welche offiziell am 07.05.2002 gegründet wurde. Karsten Lembke organisiert von Beginn an die Vermietung der Vereinsräume. Petra Bülow übernahm die Aufgabe der Schatzmeisterin, später war es Anett Plüschke. Bärbel Nagel erwarb sich viel Anerkennung für die Organisation von Ausstellungen zur Volkskunst und in der Zusammenarbeit mit den Landfrauen. Hans - Günter Müller hat als Revisor immer ein wachsames Auge auf die Finanzen in der Vereinskasse. Bernd Recknagel unterstützte den Vorstand bei allen Maßnahmen sehr aktiv und half immer umfangreich bei der Organisation und Sicherstellung. Am 12. April 2005 wurde Bernd Recknagel zum Vereinsvorsitzenden gewählt. Zum Heimatfest 2003 präsentierte sich der Kulturverein mit einer eigenen Vereinsfahne.
Die Landfrauengruppe und die Malergilde belebten mit ihrer guten Organisation, Traditionspflege, kulturellen Beiträgen, Ausstellungen und Veranstaltungen das Vereinsleben. Die für den gesamten Verein organisierten Maßnahmen, wie zum Jahresbeginn ein Knutfest, den gemeinsamen Frühjahrs- und Herbstputz, ein Sommerfest, eine Frauen- und Herrentagsfeier, eine Wanderung mit sachkundiger Führung in der Regel durch das Vereinsmitglied Klaus Granitzki, einem erfahrenen Geologen, eine Pilzwanderung, einem Vortrag oder einer Buchlesung, mehreren Spieleabenden, Bastelarbeiten vor dem Osterfest bzw. Weihnachten und auch musikalisch und mit Auftritten umrahmten Silvesterfeiern. Die Unterstützung und Zusammenarbeit bei Kinderfesten und die Teilnahmen an Höhepunkten der Schule gehörten auch dazu. Die Heimatstube und das Schulmuseum gehören mit ihren Zeugnissen aus der Geschichte zum Leben des Kulturvereins. Karsten Lembke übernahm nach dem Tod von Reinhard Schulz, dem ehemaligen Hausmeister und Dorfchronisten, die Aufgabe der weiteren Traditionspflege und Öffentlichkeitsarbeit mit diesen zwei historisch wertvollen Objekten. Ein Chronikteam unter Leitung von Lothar Hannß mit den Mitstreitern Wolfgang Jürvitz, Reinhard Lietz, Jürgen Stegemann und den aktiven Helfern Erhard Neitzel und Dieter Ewald nahm 2020 die Arbeit zur Aktualisierung und Neuschrift einer Gemeindechronik auf. Auf einer Ausstellung gemeinsam mit der Malergilde konnten im September vergangenen Jahres erste, schon respektable Ergebnisse gezeigt werden. Leider beeinträchtigte die 2020 begonnene Corona-Pandemie mit teils umfangreichen Einschränkungen diese spezielle kontaktintensive Arbeit aber auch das gesamte Vereinsleben. Über die Ehrenamtsstiftung DSEE in Neustrelitz erhielt der Verein beantragte finanzielle Mittel, um seine technische Ausrüstung qualitativ zu erneuern. Mit den ausgeprägten handwerklichen Fähigkeiten von Jürgen Stegemann und der Elektroarbeit von Lothar Hannß wurden im Vereinsraum, im Vorraum des Schulmuseums, dem oberen Gesellschaftsraum und dem Carport im Gartenbereich des Bürgerhauses Zwischendecken zur deutlichen Verbesserung der Akustik sowie der Beleuchtung geschaffen. Der Vereinsvorsitzende organisierte eine neue Bestuhlung und neue Tische. Die fristgerechte Wahl eines neuen Vorstandes des Vereins musste 2021 per Briefwahl erfolgen. Bernd Recknagel wurde erneut zum Vereinsvorsitzenden gewählt.

 

Frauentagsfeier 2020 im Versammlungsraum KV001

Vereinsvorsitzender Bernd Recknagel KV002

Speisenauslage im Vorraum des Schulmuseums KV003

Wildschwein am Spieß 2019 KV004

Festzelt des Vereins KV005

Vorbereitung des Knutfestes KV006

Blick in das Schulmuseum KV007

Ansprache zum Sommerfest 2019 KV008

Chronikteam im Büroraum KV009

Carport für Außenfeste KV010

Klaus Granitzki führt Vereinsmitglieder durch das Rosenholz 2018 KV011

kleiner Flohmarkt am Bürgerhaus  2016 KV012

Text vom Chronikteam und Bernd Recknagel
Fotos KV 001-012 von Lothar Hannß, Groß Nemerow

 

 

Copyright 2021 – Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte der Webseite vom Kulturverein Groß Nemerow, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, beim Kulturverein Groß Nemerow. Bitte fragen Sie uns, falls Sie die Inhalte dieses Internetangebotes verwenden möchten.

 

Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).